Freitag, 4. März 2016

#15 back home?

Es ist echt krass wie schnell die Zeit vergeht. Jetzt ist es schon März und gut 2 Monate bin ich schon wieder in Deutschland. Aber es ist schon komisch wie schnell sich alles ändern kann. 

In Hamburg am Flughafen, haben mich meine Familie und Freunde echt richtig süß begrüßt (die haben mir sogar ein Lied geschrieben und dann am Flughafen gesungen *-*) und dann ging es erstmal "nach Hause". Ich mein klar irgendwie fühlte es sich schon gut an wieder in Hamburg zu sein, ich kenn das halt auch einfach, aber ich habe Canberra schon da vermisst. Auch wenn ich mittags angekommen bin, wollte ich nur schlafen. Ich blieb noch so bis 16 Uhr wach aber dann wars auch vorbei :'D. 

In Hamburg muss man eigentlich eine Woche nach der Rückkehr wieder zur Schule, aber ich habe mir dann natürlich auch gleich noch ne Erkältung eingefangen und bin dann in der 3. Woche zuhause wieder hin. 

Das mit dem Einleben ging eigentlich ganz schnell, klar es dauert ein bisschen bis man wieder einen Alltag aufgebaut hat, aber sonst ging es eigentlich echt ganz gut. In der Schule bin ich jetzt ja wieder in der 10. und naja am Anfang hatte ich echt ein Problem damit, dass ich nicht mehr mit meinen Freunden die Kurse hatte oder das man einfach sich an andere Mitschüler anpassen muss. Ich mein das kennt doch jeder, man hat Menschen mit denen man was in der Pause macht und meistens geht man ja auch in die Kantine oder so aber da am Anfang, war es echt komisch, weil ich auch überhaupt nicht wusste wie ich die Leute einschätzen sollte.

Mittlerweile fühle ich mich echt sau wohl in der Klasse, letzte Woche waren wir auf Klassenreise (auch noch mit einer anderen 10.) in Österreich und das war auch total gut. Als mir gesagt wurde, dass ich da mit soll, wollte ich überhaupt nicht mit aber im Grunde hat es mir nur geholfen. 

Momentan habe ich einfach nur ne Phase wo ich Australien und meine Freunde + die Schule voll vermisse, dass war ein bisschen wie im Paradies und hier ist man wieder im trüben, kalten Deutschland, mit all dem Stress den man während dem Auslandsjahr ein bisschen verdrängt hat. Aber gerade mit dem Kontakt, mit Freunden drüben ist es manchmal echt schwer, (auch wenn man das ja eigentlich kennt) manchmal möchte man einfach mit den reden, aber die Schlafen oder sind in der Schule, wo man sich einfach aufregen möchte. 

Dennoch, kann ich abschließend nur jedem so ein Auslandsjahr empfehlen, egal wie lange, egal wohin, denn egal was passiert, man wird daran wachsen und sich weiter entwickeln. Klar ist es gerade für die sprachlichen Kenntnisse gut wenn man länger bleibt, aber im Grunde vergeht jeder Zeitraum wie im Flug. 

Ich habe 2015 viel gelernt und bin letztendlich wirklich auch stolz auf mich, dass ich es geschafft habe, denn es war nicht immer leicht. Trotzdem sehe ich mit einem Lächeln auf diese 347 Tage in Australien zurück. 

Also von mir einfach nur zum ende, wenn ihr euch am überlegen seid, ob ihr ein Auslandsjahr machen wollt, dann sagt JA! Denn es wird euch irgendwie bereichern.

Das wars dann auch erstmal, vielleicht sieht man sich noch mal, aber bis dahin Tschüss!

KATHA

BACK HOME!



Sonntag, 10. Januar 2016

#14 It's over

Ich kann es irgendwie immer noch nicht so richtig realisieren... Ich bin jetzt schon seit 24 stunden unterwegs, musste mich von Freunden und nem zweiten Zuhause verabschieden und sitze auch schon am Flughafen in Dubai um dann in 70 minuten ins Flugzeug nach Hamburg zu steigen.

Es ist einfach nur ein komisches Gefühl! In Canberra haben mich noch 5 Freunde mit zum Flughafen (bis ans Gate) begleitet und es hat sich einfach alles so normal angefühlt, dann hieß es Boarding für den Flug nach Melbourne und da sind Tränen auch nur so gerollt.. Ich habe mich in die Schlange gestellt und wir haben alle nur zusammen geheuelt und geheuelt, natürlich haben sie uns alle dumm angeguckt aber das war egal denn es war der letzte Moment mit meinen Freunden. 

Der Flug nach Melbourne ging zwar schnell vorbei, aber jedes mal wenn ich mich gerade ruhig geredet hatte dachte ich über all die Erinnerungen und Situationen vom letzten Jahr und vor allem daran, dass ich mir das überhaupt nicht vorstellen kann die nächste Zeit ohne einen einzigen von meinen Aussies zu verbringen. 

In Melbourne angekommen ging alles ganz schnell. Weil ich schon in Canberra für alle Flüge durchgecheckt wurde, musste ich mich überhaupt nicht um meine Koffer kümmern und konnte gleich ins International Terminal zur Ausreise und dann zum Gate (klar war ich noch n bisschen shoppen - Australische Sachen kommen mir so schnell wohl nicht wieder unter die Nase..). 

Und nach 3 Stunden warten ging dann auch das Boarding los für den Flug nach Singapur. Ich hatte auf dem Flug echt glück denn ich saß in einer Reihe mit 4 Sitzen und nur noch einer anderen (wir hatten beide noch einen Sitz frei). 

In Singapur hatte ich so dann noch ne Stunde Zeit war ein bisschen am rum gucken und dann warten bis dass Flugzeug wieder beladen war. Dann ging es auch endlich nach Dubai, jetzt zwar keinen Platz mehr neben mir frei aber ich habe schön 2 Stunden durch geschlafen. 

In Dubai hab ich dann nochmal was gegessen denn fürs Flugzeug habe ich mir nur n Fruit Platter ausgesucht (werde sonst immer krank -.-). Und war sonst mich bewegen und Füße hoch, In einer Stunde wird dann auch schon geboardet und dann geht es 'endlich' nach Deutschland. 

Um ehrlich zu sein weiß ich gerade einfach nicht ob ich mich freuen soll oder heulen soll...

Ich glaube ich merke dass dann auch erst dann wenn ich wieder 'zuhause' bin..

Bis nachher 

Katha

Dienstag, 5. Januar 2016

#13 days are counted

Ich kann es einfach nicht glauben! Ich hab noch 4!!!! Tage in Australien, einem Land das ich mittlerweile mein zweites Zuhause nennen kann. In mir geht gerade einfach nur ein Chaos der Gefühle und Gedanken zu. Ich mein Samstag werde ich dieses Land verlassen. Ich werde meine Freunde verlassen und werde wieder Mals um die halbe Welt fliegen um meine Familie und Freunde in die Arme schließen zu können. Aber ich weiß momentan einfach nicht wo ich hingehöre oder wer ich überhaupt bin. Das Leben kann so schwer sein :'D Aber mal ehrlich das Jahr hat mich viel gelehrt (btw FROHES NEUES AN ALLE - Hope u  had a mad night!) aber ich glaube eine der schwersten Situation steht mir erst in 4 Tagen vor der Tür. Letzten Januar habe ich echt oft darüber nachgedacht ob es das wert ist seine Freunde und Familie in Deutschland und die Situation so wie die ist aufzugeben um in ein krasses Abenteuer voller hoch und tief's zu stürzen und jetzt? Ja ich stehe wieder  vor so einer Situation nur dass ich Samstag nicht die Wahl haben werde sondern einfach alles loslassen muss was mir so sehr ins Herz gewachsen ist!

Katha

Mittwoch, 23. Dezember 2015

#12 Driving Australia + Meine letzten Tage als Schüler in Australien

Hallo!

Ich kann gar nicht ausdrücken wie schnell die Zeit eigentlich vergeht!!!!
Heute ist der 21.12.2015. Meine Ma ist gestern wieder nach Hause geflogen nachdem sie 2.5 Wochen mit mir hier war und ich bin ab jetzt bei 'nem Freund und der Familie. 

3 Tage und es ist 'Weihnachten' auch wenn die Australier ja erst am 25.12 'Christmas Day' feiern, ist und bleibt der 24.12 für mich Weihnachten. In genau 20 Tagen fliege ich wieder einmal um die halbe Welt und verlasse mein 'Zweites Zuhause: Canberra'. Ja ich weiß für die die schonmal in Canberra waren es ist nicht so dolle. Aber Canberra, das habe ich auch gelernt, ist eine Stadt die an dir wächst. Für mich ist sie mit Ecken und Kanten, Vor- und Nachteilen in mein Herz gewachsen! Das habe ich vor allem gemerkt, als Mum und ich am Samstag aus Melbourne zurück sind, es war einfach ein Gefühl von wegen hier gehöre ich mit hin. Aber dazu später mehr.

Die erste Dezember Woche war meine letzte Schulwoche. Montag und Dienstag die letzten Tage als 'Schüler', am Mittwoch Formal, Donnerstag Abschieds-Assembly und Freitag hab ich dann mein Graduation Zeugnis bekommen (offiziell Year 10 in Australien beendet :D). 

kurzes Video mit bildern (kommt noch)

Am 2.12 ist meine Ma dann in Canberra gelandet und am 5.12 sind wir in Richtung Sydney gefahren, um am 12.12 in Brisbane anzukommen. Am 14.12 ging es nach Adelaide mit'm Flieger und am 19.12 waren wir zurück in Canberra. 

Wir haben echt viel gesehen, aber es war übelst anstrengend und wir hatten einfach nicht genügend Zeit für die Strecke.




kurzes Video mit bildern (kommt noch)
P.S. richtiges Video kommt noch


Bis Bald

Katha

- 18 days left

Samstag, 28. November 2015

#11 Ich weiß auch nicht...

Hey Mate,

es ist einfach nur verrückt, wie schnell die Zeit vergeht. Ich mein es sind nur noch 3 Tage und dann steht meine Ma schon vor der Tür, 3 Tage und ich bin aus meiner Gastfamilie raus, 1 Tag und ich sehe meine Gastschwester nie wieder und ach ja dann sind es nur noch 43 Tage und ich verlasse Australien und wer weiß ob ich jemals zurück komme.

JA ich bin mir bewusst, dass ich gesagt habe dass ich eventuell nie wieder zurück komme. NEIN ich sage nicht dass ich meine Freunde niemals wieder sehen will. Es geht hier um das Land und die Erinnerungen und die Erfahrungen die ich hier gemacht habe... 

Australien war für mich voller Momente. Für viele Austauschschüler ist es 'das beste was ich je gemacht habe', nicht für mich. Ich weiß dass klingt jetzt hart. Für mich war dieses Jahr eine Erfahrung. Eine Erfahrung mit guten aber auch schlechten Momenten. Ich bin gewachsen an den Herausforderungen und habe viel gelernt. Ich habe mich selbst kennen gelernt. Ich habe meine Stärken und Schwächen kennen gelernt. Ich habe gelernt was mir wichtig ist und was für mich Priorität ist. Und ja mein Englisch hat sich auch extrem! verbessert. 

Heute ist der Tag an dem ich zurück fliegen sollte. Heute wäre alles vorbei, WENN ich nicht die besten Freunde und Familie hätte. Ich wurde während des ganzen Jahres so doll von allen unterstützt und weiß, dass ich auf die Menschen die mir wichtig sind zählen kann. Ich kann euch allen gar nicht genug sagen, wie dankbar ich euch bin, ob ihr in Australien oder in Deutschland seid. 

Für alle die das jetzt lesen und sich eigentlich durch meinen Blog überzeugen lassen wollten, ein Auslandsjahr zu machen, fühlt euch jetzt nicht eingeschüchtert! Ein Auslandsjahr zu machen ist extrem und nichts anderes but extrem, in jeder möglichen Hinsicht. ABER auch wenn ich wie ihr wahrscheinlich schon mitbekommen habt, nicht das beste Jahr meines Lebens hatte, kann ich es nur empfehlen. Dieses Jahr hat mich so viel gelehrt und ich hätte es sehr bereut wenn ich es nicht gemacht hätte. Als ich in meiner 1. Gastfamilie war, habe ich oft mit dem Gedanken gespielt das ganze abzubrechen und meine Familie und Freunde haben mich unterstützt, egal welche Entscheidung ich treffen wollte. Doch ich bin froh und auch stolz auf mich, dass ich es geschafft habe.

ABER ein Auslandsjahr ist eine persönliche Erfahrung. Klar es gibt andere Mitstreiter, die etwas ähnliches durchleben und dadurch auch eine weitere Stütze sind, aber letztendlich kommt es ganz auch dich an und was du aus der Möglichkeit machst. Es ist egal ob du schüchtern und eher leise bist oder laut und selbstbewusst. JEDER wird einen Platz finden und an den aufkommenden Herausforderungen wachsen. 

Jetzt heißt es noch 1.5 Monate Australien und dann geht es zurück nach 'Hause?'. Ich kann mir das halt auch noch gar nicht vorstellen. Alles was ich hier gemacht habe, meine Routine, die Sprache und die Umgebung & das Umfeld all das wird ich ändern. Ich kann es nicht leugnen. Ich habe Angst. Mir wird immer gesagt och hab doch keine Angst es wird alles so sein wie früher und an das Neue gewöhnst du dich ganz schnell. Aber ich möchte mich nicht wieder an alles neu gewöhnen und das Auslandsjahr nochmal von vorne zu beginnen. Ich möchte einfach nur wieder in die Wolke aus Gemütlichkeit kriechen und es genießen, dass alles wieder 'normal ist'. 

See you soon 

Katha







Mittwoch, 21. Oktober 2015

#10 Holidays

Hallöchen!

Erstmal natürlich die Frage wie geht es euch? Alles gut? Genießt ihr den Herbst, jetzt wo es bei uns warm wird und ihr nur noch rum jammern könnt, dass es so kalt ist :') Ich kann nur sagen, dass das Wetter hier echt verrückt spielt! Den einen Tag haben wir noch 0°C in der Nacht und den nächsten bricht hier der Sommer aus mit 35°C. Aber so ist das halt.

Ich hab jetzt seit Ende September Ferien (Term 3). Wie schon im letzten Update erwähnt ging es für mich ins Outback (26/09 - 04/10) und dazu gibt es hier noch mal einen Post.

Die restlichen Ferien war ich dann am Dienstag wieder bei Floriade und am Mittwoch hatten wir dann einfach nur ein Container mit Garten-Müll beladen (für 3 Stunden!!!!!!). 

Am Donnerstag ging es für uns alle nach Sydney, wo ich mich mit EVA getroffen habe (Freundin aus Deutschland/ ging in meine Klasse/ Exchange to Sydney). Ich kann gar nicht sagen, wie gut es war mal wieder jemanden zu sehen (in real life) den man schon länger als ein paar Monate kennt und einfach mal über alte Zeiten zu reden und AARRRGH SOO GOOOOOOD :D. Wir sind dann zusammen zum Bondi Beach, hatten kinda a Breakfast/Lunch und es war einfach übelst geil! 

Am letzten Tag der Ferien gab es nochmal Aufräumen und ausmisten (YEAH!! - ahahahaha) Und ich habe einfach nur realisiert wie viele Sachen ich eigentlich habe... Und das ich echt keine Ahnung habe, wie ich das ganze nach Hause kriege. 

Samstag habe ich dann bei einer Hochzeit gesungen! Es war einfach richtig schön, ich hatte mir irgendwie eh schon gewünscht gehabt, irgendwie bei einer australischen Hochzeit dabei zu sein und yess jetzt habe ich es geschafft :))

So und jetzt ist alles wieder beim Alten und ich weiß auch nicht, momentan bin ich einfach ein bisschen down, weil ich merke, wie ich hier einfach echt nicht so das interessante Leben habe und einfach echt nichts los ist. Ich geh zur Schule, zur Gym / Donnerstags zum Chor, abends gibt's Dinner und dann geht's ab ins Bett... Ich hatte mir irgendwie einfach gewünscht, dass alles ein bisschen einfacher laufen würde.. Ich wohne übelst weit weg von meinen Freunden und alles.. Es wird dann auch nicht einfacher wenn dir jeden Tag klar wird, wie in 6 Wochen alles vorbei sein wird... 

Die Zeit bis jetzt ist schon so krass schnell vergangen und jetzt ist fast schon alles vorbei. Nur noch 5 Wochen Schule, Formal und dann ist meine Ma schon da (wenn ich es noch nicht erwähnt habe, ich freu mich übelst! ;) ) Aber ja.. dann bleibe ich noch 20 Tage hier und gehe jetzt eventuell noch nach Sydney for New Years Eve, was natürlich übelst geil wäre! 

Momentan brauch ich einfach nur ein bisschen Motivation! Am Wochenende wird es jetzt nach Newcastle gehen, wo ich mich eigentlich schon drauf freue, aber ich weiß auch nicht, ich bereite mich jetzt schon so darauf vor, dass es bald nach Hause geht und arrgh in meinem Kopf ist einfach nur soooo ein durcheinander, alles ist kompliziert, verwirrend und WEIRD!!

Aber ja, es gibt dann bald nen Bericht aus Newcastle und von den letzten Wochen in der Schule!


Bis bald 
Katha 


- Ich vermiss euch like crazy - 79 days left -

Dienstag, 15. September 2015

#9 BIRTHDAYYYY! & Schule macht Spaß?!

Hallihallo ihr Lieben!

Ich weiß gar nicht, ob dieser Blog-Post es überhaupt wert ist gelesen zu werden. Es ist einfach nur so uninteressant, was in der letzten Zeit so passiert ist. 

Das Ende dieses Abenteuers kommt immer näher aber gleichzeitig gibt es noch soooo viele Sachen die ich machen werde und machen möchte! Es sind nur noch 11 Wochen, bis meine Schulzeit in Australien vorbei ist und in 16 Wochen bin ich schon wieder Zuhause. Ich kann mir das einfach überhaupt nicht vorstellen... Es hört sich viel an, wenn ich sage noch 4 Monate aber in Wochen? Es sind nur noch knappe 100 Tage und OMFG ich weiß einfach echt nicht was mit mir los ist. 

Meine Gefühlslage ändert sich so ziemlich jeden Tag! Den einen Tag bin ich so schlecht drauf, möchte einfach nur nach Deutschland mein Zuhause und dann? ich möchte mit meinen Freunden ins College gehen und Graduation haben und all den scheiß.. Ich will mir momentan einfach nur nicht vorstellen wollen, wie es wird, die letzten paar Wochen hier in Australien, einem Land in dem ich ein Zuhause gefunden habe. 

Seit 3 Wochen bin ich jetzt ein Teil des Choirs in der Kirche *-* und auch wenn es anders ist, als der Schulchor (und du natürlich auch andere Sachen singst :'D), macht es richtig Spaß und ich habe einfach nochmal andere Leute, die ich hier kennen gelernt habe. Schule, Chor, Fußball.. 

Die Soccer Season ist jetzt auch vorbei. Ich durfte mit der Fraktur dann leider nicht das Saison-Finale spielen, aber es war eine schöne Zeit. Und zum Abschluss hatten wir dann sogar noch Medaillen bekommen. 

Achja! Ich hatte mir Ende August eine GoPro bestellt und die ist dann auch angekommen *-* Überraschenderweise habe ich sie nicht gleich ausprobiert, sondern ein bisschen rumliegen lassen, bevor ich sie benutzt habe. 

Es war ein bisschen wie ein "Projekt", aber ich wollte Mt. Ainslie (842 m) erklimmen, aber jetzt muss ich halt erstmal eine Pause machen, besonders um mir nicht die Outback Tour zu versauen, die ich ja schon in 2 Wochen habe. Ich freu mich einfach schon so richtig darauf! Es kann irgendwie nur gut werden!

Ende August war in Canberra dann ein Open Day von allen Universitäten und da mein Gastvater ja im Militär ist, sind wir zur ADFA (Australian Defence Force Academy) und es war eigentlich voll cool! Ich saß am Ende in einem von deren Helikoptern und es gab ne Flugshow, die Kampfhunde wurden vorgezeigt und es gab einen Schusswechsel (Spiel - keine Ahnung, wie ich das beschreiben soll :') ) 

Ich habe dann noch das Old Parliament House, die National Gallery und das Canberra Museum + Gallery von meiner Bucket List gestrichen :) 

In der Schule hatten wir Athletics Carnival (Video folgt at some point) und ich muss sagen, auch wenn es weird klingt, es macht Spaß. Klar die Assignments stressen ein bisschen aber sonst? Alles scheint relativ einfach zu sein und ich verstehe es. 

Letzten Donnerstag (10/09) bin ich dann mit meiner Familie nach Sydney (die hatten sich eine Schule angeguckt). Auch wenn ich mehr oder weniger 4 Std. in einem Shoppingcentre war, war der Trip an sich ganz nett. 

Dann hatte ich meinen Geburtstag am Wochenende. Freitag bin ich erst mit Natalie zu einem Nightmarket und dann später Dinner in der Stadt. Sleepover bei ihr. Samstag morgen (10:30 Uhr) ging es dann zu Crystal und bei ihr wurde ich dann in ein Auto gesetzt und wir sind los gefahren. Ich hatte halt überhaupt keine Ahnung was wir machen und wo es hin gehen würde. Also saß ich dann im Auto für so ne halbe Stunde - Stunde. Und dann es war einfach ein richtig cooles Wochenende! Wir waren campen, hatten das beste Wetter und natürlich habe ich auch nen Sonnenbrand bekommen. Aber es war einfach gut, Freunde um dich rum zu haben und ein Wochenende lang einfach nur zu chillen. Also ich Sonntag (13/09 - mein Geburtstag) dann nach Hause kam, hatten wir nicht viel gemacht, ich habe mehr oder weniger den ganzen Tag Hausaufgaben gemacht. Aber am Abend nach Dinner hatten wir dann den besten Kuchen ever & ich habe von meiner Gastfamilie ein richtig süßes Armband bekommen *-* 

Wenn ich so zurückgucke auf was in den letzten Wochen passiert ist kann ich nur sagen ich bin glücklich! 

Bis Bald Eure Katha

- 16 weeks 



   

Samstag, 15. August 2015

#8 past half time....

Hey ihr,

ja ich lasse auch mal wieder von mir hören. Mir geht es soweit eigentlich echt gut und ich denke, dass ich so langsam ankomme.

Ich bin jetzt schon seit 2 Monaten in der Familie und es scheint ganz okay zu sein :) Ich meine wieso muss man Situationen immer beschreiben, damit andere Leute sie verstehen können? Warum kann ich nicht einfach das Gefühl, meine Gedanken an euch weiter geben, damit ihr wisst wie es sich so anfühlt?

Anfang Juli waren hier die Term 2 Ferien. Ich kann nur sagen, dass ich die deutsche Regelung über Ferien echt vermisse! 6 Wochen Ferien in 30 Wochen? das ist doch mal so richtig nicht genug! Meine Familie hatte nichts geplant, es war einfach mehr entspannt als gestresst. So sollten Ferien ja eigentlich auch sein oder? Aber irgendwie möchte ich dann ja doch etwas von Australien sehen... Die erste Woche habe ich viel mit meinen Freunden (Erin, Greta, Natalie) getroffen und war dann auch öfters beim Fußball (mein Gastvater ist Schiedsrichter), was echt gut war und mir so klar gemacht hat, dass ich eigentlich auch wieder spielen möchte. Gesagt getan, bin ich jetzt schon seit 2 Wochen in einem Team. Für die, die es nicht wissen ich habe eigentlich seit dem ich dran denken kann Fußball gespielt und dann vor 1 1/2 Jahren aufgehört gehabt. Ich kann nur sagen: Ich habe es sooo vermisst!

Dann war ich in den Ferien noch mit meiner Gastfamilie beim War Memorial, es war ein bisschen wie im Museum (wer schon mal mit mir im Museum war, weiß das ich da eher so durch sprinte) es war interessant aber nach einer Zeit wollte man dann auch nur noch raus... und im Outlet Centre (verglichen zu Deutschland soooo klein!). Und auch so, habe ich relativ viele Sachen über die Familie gelernt und auch Freunde kennengelernt. Ich bin relativ oft spazieren gegangen und jetzt wo ich auch ein Fahrrad habe, sind wir auch mal zum Lake Burley Griffin gefahren und zum War Memorial, wo ich dann natürlich auch, voll der Tourist, nur Fotos gemacht habe :D Alles in allem war es ehrlich gesagt langweilig... Ich hatte mir einfach mehr erhofft denke ich aber ich bin ja trotzdem dankbar *haha*.

Jetzt sind schon wieder 4 Wochen rum und so langsam geht es echt auch schon dem Ende zu.. Wenn ich so drüber nachdenke, ich habe eigentlich viel erlebt, vielleicht nicht in Canberra aber ich war für 2 1/2 Wochen in Perth und dann habe ich in 3! verschiedenen Stadtteilen gelebt, verschiedene Leute kennengelernt, eine Zeit lang Rugby gespielt, jetzt mit Fußball angefangen und ich habe mich 3 verschiedenen Familien angepasst, 3 verschiedene Tagesabläufe gehabt und ganz besondere Menschen & auch richtig gute Freunde kennengelernt. 

Ich bin so unglaubar glücklich, dass ich hier Menschen gefunden, die ich Freunde bezeichnen kann. Echt Freunde. Menschen mit denen ich über Probleme sprechen kann. Menschen mit den ich eine Gute Zeit verbringen kann. Menschen auf die ich mich verlassen kann (zumindest wenn es um was Ernstes geht :') ) Ich kann echt nicht sagen wie dankbar ich bin. Ich könnte mir gar nicht ausmahlen wie es wäre ein Jahr in eine Schule zu gehen und nicht einen Menschen zu haben, dem ich mich anvertrauen könnte, über den unnötigsten Scheiß zu reden und einfach nur ich zu sein... Es tut mir jetzt sehr leid, wenn das jemand liest und er/sie sich genauso fühlt...

Letztes Wochenende, war ich mit Crystal und Lewis ein bisschen Formaldress shoppen. Wir haben nicht wirklich was gefunden und auf dem Weg zurück, wollte ich dann halt noch irgendwie etwas touristisches machen. Lewis und Crystal hatten sich dann voll lieb entschieden auch mitzukommen. Und der Tag war dann einfach bombastisch. Wir waren erst in der National Library und da gab es dann halt verschiedene Floors und wir sind halt so in dem Fahrstuhl hoch und dann haben sich so die Türen geöffnet und es war alles dunkel und wir stehen da auch nur und versuchen die Türen zuzukriegen weil wir so Schiss hatten und haben dann aber auch nur sooo gelacht :'D Naja aufjedenfall waren wir dann noch in der Portrait Gallery und im High Court (wo die beiden eigentlich garnicht hin wollten und ich nur so, also ich geh da jetzt rein :) und dann sind sie nach so 5 Minuten hinterher gekommen haha) Wir sind dann noch ein bisschen am See lang gegangen und dann in einem Pop Up Cafe gelandet :) Es war aufjeden Fall ein richtig guter Tag seit langem! 

Achja, auch wenn es eher langweilig ist und ihr mir jetzt wahrscheinlich alle einen Stempel drauf drückt, gehe ich jetzt seit so 3 Wochen jeden Sonntag in die Kirche.. der Gottesdienst ist um 8:00 Uhr ... und ja ich habe echt keine Ahnung warum ich das mache aber ja :') Ich war in Deutschland eigentlich kaum in der Kirche... ich mein ja, ich glaube an Gott und wurde auch konfirmiert, aber ich habe dann doch immer so bis 11:00 geschlafen und ja oh mein Gott das hat sich hier in Australien auch voll verändert! In Deutschland war ich immer so bis 01:00 Uhr oder so wach und hier? Ich geh immer so um 22:00 Uhr ins Bett und bin spätestens um 8:00 Uhr auf... Es ist einfach nur so richtig komisch.

Update für das Ende...
Also so wie es momentan aussieht, kann ich vielleicht bei einem Freund vom 20.12 bis 9.01 bleiben. Ich hoffe einfach, dass das alles klappt. Und ja ich weiß, wenn ich einen schlechten Tag habe, dann wünsche ich mir einfach schon mit meiner Mam nach Hause zu fliegen aber eigentlich weiß ich, dass ich es echt brauch alleine zurück zufliegen. Das ganze alleine abzuschließen. Nein ich meine nicht, dass ich es vergesse und nie wieder zurück will aber einfach mit dem Thema Exchange abzuschließen und in die Normalität zurück zukehren. Denn eins kann ich sagen, Exchange ist keine Normalität. In keiner Situation und auch nicht wenn man schon 6 Monate hier ist. 

Achja OH MEIN GOTT... Das wissen ja auch die meisten noch gar nicht. Für mich geht es Ende September doch noch ins Outback und zum Ayers Rock *-* Ich kann gar nicht sagen WIE doll ich mich freue und auch hier kann ich nur sagen DANKE Mama und Papa!

Ich weiß auch nicht was momentan los ist, aber ich denke einfach nur über Veränderung nach im Moment. Wie ich mich verändert habe, mit dem was ich mache und was ich bin... Was ich in Deutschland verändern möchte und auch sonst, ich habe einfach so viele Gedanken in meinem Kopf.. all the time.. Es ist einfach anstrengend, das kann ich euch sagen. Anstrengend. Das war es am Anfang des Jahres wegen der neuen Sprache. Und jetzt? Jetzt ist es doch eigentlich alles normal und gewohnt. Nicht mehr ungewohnt, komisch und absurd. Aber genau jetzt bin ich auch an dem Punkt wo ich alles infrage stelle. War es die Richtige Entscheidung? Aber ich kann es doch auch nicht mehr ändern... Ich kann einfach nur jetzt schon sagen, dass mir diese Erfahrung soviel weiter geholfen hat. Im Guten. Im Schlechten. Und einfach nur so. Ich habe so viel gelernt. Über mich selbst. Die Welt. Gesellschaften. Und ich kann einfach nur sagen DANKE Mama, Papa, Oma, Oma & Opa, Opa & Bianca, Maritta & Frank, Bine & Gunnar, Oma Lange und nicht zu vergessen meinen Freunden... Danke für die Unterstützung. Das ich einfach mit euch reden kann über die komischsten Sachen. Und ihr das auch versteht, wenn ich mal einfach nicht schreibe oder anrufe. 

So ich hoffe das es euch allen soweit ganz gut geht und ihr es nicht zu warm habt :') 


Bis bald 

Eure Katha








Donnerstag, 2. Juli 2015

#7 Die Große Enttäuschung

Hi Leute,

eigentlich dachte ich, dass dieser Post wieder ein 'happy-post' wird aber leider kann ich das nur verneinen, denn nach nicht mal einem Monat, habe ich schon wieder eine neue Gastfamilie. Meine alte Gastmutter konnte mich aus persönlichen Gründen nicht mehr hosten und entschied dann vom einen auf den anderen Tag, dass ich ausziehen muss. Für mich war das Ganze echt ein riesen Schock. Es lief halt alles irgendwie perfekt und ich habe überhaupt nicht damit gerechnet.

So habe ich dann Montag, Dienstag & Mittwoch bei ner Freundin geschlafen und meine Organisation hat dann relativ schnell (2 Tage) eine neue Gastfamilie gefunden, bei der ich auch schon am Mittwoch eingezogen bin. Doch ein Problem gibt es bei der ganzen Sache und zwar lebt meine neue Familie in Ainslie (Northside) und nicht around Kambah (Southside), wo meine Schule ist, also kann es jetzt sein, dass ich auch noch meine Schule wechseln muss, was ich aber eigentlich auf alle Fälle verhindern möchte! Denn eins kann ich sagen, ich habe hier echt so richtig gute Freunde gefunden und dazu noch eine gute 'Schulgemeinschaft'. 

Meine neue Gastfamilie besteht aus 2 Eltern (Kate & Brad) und 3 Kindern (Emma 15, Isabel 13 & William 5). Es gibt eine Katze (Hermione) und einen Hund (Harry). Sie leben in einem relativ großen Haus, in Ainslie (5 Minuten entfernt von der City) und sind super nett und freundlich. 

Hier eine Karte:

Gelb - Der neue Ort 
Lila - Meine alte Gastfamilie
Blau - Meine Schule




Update 27/06:
Dank meiner Gastmutter kann ich so wie es jetzt aussieht auf meiner Schule bleiben, denn ich werde jetzt von 2 meiner Lehrerinnen (die in der Nähe wohnen) mit zur Schule genommen. Es ist echt total komisch aber man muss einfach das Beste draus machen, denn zumindest kann ich bei meinen Freunden bleiben. 

Aber nochmal zum Juni:
Wie schon im letzten Post gesagt, war ich für gute 2 Wochen krank und es hat sich jetzt herausgestellt, das ich ein richtig niedriges Eisen Level habe und deswegen jetzt halt Eisentabletten nehmen muss ... Aber zumindest weiß ich jetzt was los ist :)

Dann bin ich am 6/06 mit Zoe und Ronan (Gastmutter und -bruder) nach Dubbo (NSW) gefahren, wo wir Zoes Vater besucht haben, Wir sind Samstag hin gefahren (4 Std.) und Sonntag Nachmittag zurück. Aber am Sonntag bin ich noch in den Zoo gegangen. Eigentlich war geplant, das wir alle zusammen gehen, aber die hatten dann alle keine Lust mehr und ich wurde mehr oder weniger am Zoo abgesetzt, weil ich es ja nicht verpassen soll (ja ich war sehr angepisst). Der Zoo ist in einem Loop angelegt, den man entweder gehen, Fahrrad fahren oder Auto fahren kann. Also wollte ich mir ein Fahrrad holen (6km zu laufen? Nein Danke.) aber man durfte sich nur welche leihen wenn man über 18 ist. Also durfte ich bei 25°C schön 6 km in der Sonne laufen, was wie ich jetzt sagen kann echt kein Spaß ist, erst recht nicht wenn man schlecht gelaunt ist. Naja ... Ich habe dann hier und da ein paar Fotos gemacht und dann mich wieder abholen lassen und dann ging es auch schon wieder nach Canberra.

In PE haben wir dann eine Woche lang Social Dancing gemacht, als "Vorbereitung" für Formal und so, was ich natürlich nicht gewohnt war, denn wenn du in Deutschland wissen willst wie du tanzt, gehst du doch zur Tanzschule oder? Aber auch sonst freaken langsam alle über formal aus... Fast jeden Tag wird man über Kleid, Hair & Make Up ausgefragt und wenn man noch nichts hat, dann heißt es was willste denn...

Während ich bei Zoe gelebt habe, waren wir noch 2 mal bei den Kingston Markets (Old Bus Depot) und ich bin mit Joseph (dem Nachbarn) am Wochenende zum Frühstück los.

Und dann ging der ganze Umzug wieder los...

Jetzt bin ich schon gut 2 Wochen in Ainslie bei den Robertsons und hoffe einfach, dass das hier die letzte Familie ist. Es fühlt sich gut an und alles aber das war es bei der letzten Familie ja auch... Ich hab jetzt einfach irgendwie Angst und bin mit allem total unsicher... 

Samstag Morgens geht es jetzt immer um 8:30 Uhr zum Fußball von dem kleinen Bruder. Ich dachte mir halt auch erstmal waaarum so früh? Aber naja geht schon irgendwie... 

Die letzte Woche von Term 2 hatten wir Australian Buisness Week (ABW). Wir mussten ein Hotel für "2 Jahre" leiten und Advertisment und ein Trade Display entwerfen. Am Ende war meine Gruppe die glücklichen Gewinner :) Es hat Spaß gemacht, aber es war seeehr anstrengend und nervenaufreibend. 

Nächste Woche fangen dann die Ferien an, wir haben zwar keine Pläne aber dafür kann man sich ja mit Freunden treffen ;) 


Bis bald 

   Katha