Mittwoch, 23. Dezember 2015

#12 Driving Australia + Meine letzten Tage als Schüler in Australien

Hallo!

Ich kann gar nicht ausdrücken wie schnell die Zeit eigentlich vergeht!!!!
Heute ist der 21.12.2015. Meine Ma ist gestern wieder nach Hause geflogen nachdem sie 2.5 Wochen mit mir hier war und ich bin ab jetzt bei 'nem Freund und der Familie. 

3 Tage und es ist 'Weihnachten' auch wenn die Australier ja erst am 25.12 'Christmas Day' feiern, ist und bleibt der 24.12 für mich Weihnachten. In genau 20 Tagen fliege ich wieder einmal um die halbe Welt und verlasse mein 'Zweites Zuhause: Canberra'. Ja ich weiß für die die schonmal in Canberra waren es ist nicht so dolle. Aber Canberra, das habe ich auch gelernt, ist eine Stadt die an dir wächst. Für mich ist sie mit Ecken und Kanten, Vor- und Nachteilen in mein Herz gewachsen! Das habe ich vor allem gemerkt, als Mum und ich am Samstag aus Melbourne zurück sind, es war einfach ein Gefühl von wegen hier gehöre ich mit hin. Aber dazu später mehr.

Die erste Dezember Woche war meine letzte Schulwoche. Montag und Dienstag die letzten Tage als 'Schüler', am Mittwoch Formal, Donnerstag Abschieds-Assembly und Freitag hab ich dann mein Graduation Zeugnis bekommen (offiziell Year 10 in Australien beendet :D). 

kurzes Video mit bildern (kommt noch)

Am 2.12 ist meine Ma dann in Canberra gelandet und am 5.12 sind wir in Richtung Sydney gefahren, um am 12.12 in Brisbane anzukommen. Am 14.12 ging es nach Adelaide mit'm Flieger und am 19.12 waren wir zurück in Canberra. 

Wir haben echt viel gesehen, aber es war übelst anstrengend und wir hatten einfach nicht genügend Zeit für die Strecke.




kurzes Video mit bildern (kommt noch)
P.S. richtiges Video kommt noch


Bis Bald

Katha

- 18 days left

Samstag, 28. November 2015

#11 Ich weiß auch nicht...

Hey Mate,

es ist einfach nur verrückt, wie schnell die Zeit vergeht. Ich mein es sind nur noch 3 Tage und dann steht meine Ma schon vor der Tür, 3 Tage und ich bin aus meiner Gastfamilie raus, 1 Tag und ich sehe meine Gastschwester nie wieder und ach ja dann sind es nur noch 43 Tage und ich verlasse Australien und wer weiß ob ich jemals zurück komme.

JA ich bin mir bewusst, dass ich gesagt habe dass ich eventuell nie wieder zurück komme. NEIN ich sage nicht dass ich meine Freunde niemals wieder sehen will. Es geht hier um das Land und die Erinnerungen und die Erfahrungen die ich hier gemacht habe... 

Australien war für mich voller Momente. Für viele Austauschschüler ist es 'das beste was ich je gemacht habe', nicht für mich. Ich weiß dass klingt jetzt hart. Für mich war dieses Jahr eine Erfahrung. Eine Erfahrung mit guten aber auch schlechten Momenten. Ich bin gewachsen an den Herausforderungen und habe viel gelernt. Ich habe mich selbst kennen gelernt. Ich habe meine Stärken und Schwächen kennen gelernt. Ich habe gelernt was mir wichtig ist und was für mich Priorität ist. Und ja mein Englisch hat sich auch extrem! verbessert. 

Heute ist der Tag an dem ich zurück fliegen sollte. Heute wäre alles vorbei, WENN ich nicht die besten Freunde und Familie hätte. Ich wurde während des ganzen Jahres so doll von allen unterstützt und weiß, dass ich auf die Menschen die mir wichtig sind zählen kann. Ich kann euch allen gar nicht genug sagen, wie dankbar ich euch bin, ob ihr in Australien oder in Deutschland seid. 

Für alle die das jetzt lesen und sich eigentlich durch meinen Blog überzeugen lassen wollten, ein Auslandsjahr zu machen, fühlt euch jetzt nicht eingeschüchtert! Ein Auslandsjahr zu machen ist extrem und nichts anderes but extrem, in jeder möglichen Hinsicht. ABER auch wenn ich wie ihr wahrscheinlich schon mitbekommen habt, nicht das beste Jahr meines Lebens hatte, kann ich es nur empfehlen. Dieses Jahr hat mich so viel gelehrt und ich hätte es sehr bereut wenn ich es nicht gemacht hätte. Als ich in meiner 1. Gastfamilie war, habe ich oft mit dem Gedanken gespielt das ganze abzubrechen und meine Familie und Freunde haben mich unterstützt, egal welche Entscheidung ich treffen wollte. Doch ich bin froh und auch stolz auf mich, dass ich es geschafft habe.

ABER ein Auslandsjahr ist eine persönliche Erfahrung. Klar es gibt andere Mitstreiter, die etwas ähnliches durchleben und dadurch auch eine weitere Stütze sind, aber letztendlich kommt es ganz auch dich an und was du aus der Möglichkeit machst. Es ist egal ob du schüchtern und eher leise bist oder laut und selbstbewusst. JEDER wird einen Platz finden und an den aufkommenden Herausforderungen wachsen. 

Jetzt heißt es noch 1.5 Monate Australien und dann geht es zurück nach 'Hause?'. Ich kann mir das halt auch noch gar nicht vorstellen. Alles was ich hier gemacht habe, meine Routine, die Sprache und die Umgebung & das Umfeld all das wird ich ändern. Ich kann es nicht leugnen. Ich habe Angst. Mir wird immer gesagt och hab doch keine Angst es wird alles so sein wie früher und an das Neue gewöhnst du dich ganz schnell. Aber ich möchte mich nicht wieder an alles neu gewöhnen und das Auslandsjahr nochmal von vorne zu beginnen. Ich möchte einfach nur wieder in die Wolke aus Gemütlichkeit kriechen und es genießen, dass alles wieder 'normal ist'. 

See you soon 

Katha







Mittwoch, 21. Oktober 2015

#10 Holidays

Hallöchen!

Erstmal natürlich die Frage wie geht es euch? Alles gut? Genießt ihr den Herbst, jetzt wo es bei uns warm wird und ihr nur noch rum jammern könnt, dass es so kalt ist :') Ich kann nur sagen, dass das Wetter hier echt verrückt spielt! Den einen Tag haben wir noch 0°C in der Nacht und den nächsten bricht hier der Sommer aus mit 35°C. Aber so ist das halt.

Ich hab jetzt seit Ende September Ferien (Term 3). Wie schon im letzten Update erwähnt ging es für mich ins Outback (26/09 - 04/10) und dazu gibt es hier noch mal einen Post.

Die restlichen Ferien war ich dann am Dienstag wieder bei Floriade und am Mittwoch hatten wir dann einfach nur ein Container mit Garten-Müll beladen (für 3 Stunden!!!!!!). 

Am Donnerstag ging es für uns alle nach Sydney, wo ich mich mit EVA getroffen habe (Freundin aus Deutschland/ ging in meine Klasse/ Exchange to Sydney). Ich kann gar nicht sagen, wie gut es war mal wieder jemanden zu sehen (in real life) den man schon länger als ein paar Monate kennt und einfach mal über alte Zeiten zu reden und AARRRGH SOO GOOOOOOD :D. Wir sind dann zusammen zum Bondi Beach, hatten kinda a Breakfast/Lunch und es war einfach übelst geil! 

Am letzten Tag der Ferien gab es nochmal Aufräumen und ausmisten (YEAH!! - ahahahaha) Und ich habe einfach nur realisiert wie viele Sachen ich eigentlich habe... Und das ich echt keine Ahnung habe, wie ich das ganze nach Hause kriege. 

Samstag habe ich dann bei einer Hochzeit gesungen! Es war einfach richtig schön, ich hatte mir irgendwie eh schon gewünscht gehabt, irgendwie bei einer australischen Hochzeit dabei zu sein und yess jetzt habe ich es geschafft :))

So und jetzt ist alles wieder beim Alten und ich weiß auch nicht, momentan bin ich einfach ein bisschen down, weil ich merke, wie ich hier einfach echt nicht so das interessante Leben habe und einfach echt nichts los ist. Ich geh zur Schule, zur Gym / Donnerstags zum Chor, abends gibt's Dinner und dann geht's ab ins Bett... Ich hatte mir irgendwie einfach gewünscht, dass alles ein bisschen einfacher laufen würde.. Ich wohne übelst weit weg von meinen Freunden und alles.. Es wird dann auch nicht einfacher wenn dir jeden Tag klar wird, wie in 6 Wochen alles vorbei sein wird... 

Die Zeit bis jetzt ist schon so krass schnell vergangen und jetzt ist fast schon alles vorbei. Nur noch 5 Wochen Schule, Formal und dann ist meine Ma schon da (wenn ich es noch nicht erwähnt habe, ich freu mich übelst! ;) ) Aber ja.. dann bleibe ich noch 20 Tage hier und gehe jetzt eventuell noch nach Sydney for New Years Eve, was natürlich übelst geil wäre! 

Momentan brauch ich einfach nur ein bisschen Motivation! Am Wochenende wird es jetzt nach Newcastle gehen, wo ich mich eigentlich schon drauf freue, aber ich weiß auch nicht, ich bereite mich jetzt schon so darauf vor, dass es bald nach Hause geht und arrgh in meinem Kopf ist einfach nur soooo ein durcheinander, alles ist kompliziert, verwirrend und WEIRD!!

Aber ja, es gibt dann bald nen Bericht aus Newcastle und von den letzten Wochen in der Schule!


Bis bald 
Katha 


- Ich vermiss euch like crazy - 79 days left -

Dienstag, 15. September 2015

#9 BIRTHDAYYYY! & Schule macht Spaß?!

Hallihallo ihr Lieben!

Ich weiß gar nicht, ob dieser Blog-Post es überhaupt wert ist gelesen zu werden. Es ist einfach nur so uninteressant, was in der letzten Zeit so passiert ist. 

Das Ende dieses Abenteuers kommt immer näher aber gleichzeitig gibt es noch soooo viele Sachen die ich machen werde und machen möchte! Es sind nur noch 11 Wochen, bis meine Schulzeit in Australien vorbei ist und in 16 Wochen bin ich schon wieder Zuhause. Ich kann mir das einfach überhaupt nicht vorstellen... Es hört sich viel an, wenn ich sage noch 4 Monate aber in Wochen? Es sind nur noch knappe 100 Tage und OMFG ich weiß einfach echt nicht was mit mir los ist. 

Meine Gefühlslage ändert sich so ziemlich jeden Tag! Den einen Tag bin ich so schlecht drauf, möchte einfach nur nach Deutschland mein Zuhause und dann? ich möchte mit meinen Freunden ins College gehen und Graduation haben und all den scheiß.. Ich will mir momentan einfach nur nicht vorstellen wollen, wie es wird, die letzten paar Wochen hier in Australien, einem Land in dem ich ein Zuhause gefunden habe. 

Seit 3 Wochen bin ich jetzt ein Teil des Choirs in der Kirche *-* und auch wenn es anders ist, als der Schulchor (und du natürlich auch andere Sachen singst :'D), macht es richtig Spaß und ich habe einfach nochmal andere Leute, die ich hier kennen gelernt habe. Schule, Chor, Fußball.. 

Die Soccer Season ist jetzt auch vorbei. Ich durfte mit der Fraktur dann leider nicht das Saison-Finale spielen, aber es war eine schöne Zeit. Und zum Abschluss hatten wir dann sogar noch Medaillen bekommen. 

Achja! Ich hatte mir Ende August eine GoPro bestellt und die ist dann auch angekommen *-* Überraschenderweise habe ich sie nicht gleich ausprobiert, sondern ein bisschen rumliegen lassen, bevor ich sie benutzt habe. 

Es war ein bisschen wie ein "Projekt", aber ich wollte Mt. Ainslie (842 m) erklimmen, aber jetzt muss ich halt erstmal eine Pause machen, besonders um mir nicht die Outback Tour zu versauen, die ich ja schon in 2 Wochen habe. Ich freu mich einfach schon so richtig darauf! Es kann irgendwie nur gut werden!

Ende August war in Canberra dann ein Open Day von allen Universitäten und da mein Gastvater ja im Militär ist, sind wir zur ADFA (Australian Defence Force Academy) und es war eigentlich voll cool! Ich saß am Ende in einem von deren Helikoptern und es gab ne Flugshow, die Kampfhunde wurden vorgezeigt und es gab einen Schusswechsel (Spiel - keine Ahnung, wie ich das beschreiben soll :') ) 

Ich habe dann noch das Old Parliament House, die National Gallery und das Canberra Museum + Gallery von meiner Bucket List gestrichen :) 

In der Schule hatten wir Athletics Carnival (Video folgt at some point) und ich muss sagen, auch wenn es weird klingt, es macht Spaß. Klar die Assignments stressen ein bisschen aber sonst? Alles scheint relativ einfach zu sein und ich verstehe es. 

Letzten Donnerstag (10/09) bin ich dann mit meiner Familie nach Sydney (die hatten sich eine Schule angeguckt). Auch wenn ich mehr oder weniger 4 Std. in einem Shoppingcentre war, war der Trip an sich ganz nett. 

Dann hatte ich meinen Geburtstag am Wochenende. Freitag bin ich erst mit Natalie zu einem Nightmarket und dann später Dinner in der Stadt. Sleepover bei ihr. Samstag morgen (10:30 Uhr) ging es dann zu Crystal und bei ihr wurde ich dann in ein Auto gesetzt und wir sind los gefahren. Ich hatte halt überhaupt keine Ahnung was wir machen und wo es hin gehen würde. Also saß ich dann im Auto für so ne halbe Stunde - Stunde. Und dann es war einfach ein richtig cooles Wochenende! Wir waren campen, hatten das beste Wetter und natürlich habe ich auch nen Sonnenbrand bekommen. Aber es war einfach gut, Freunde um dich rum zu haben und ein Wochenende lang einfach nur zu chillen. Also ich Sonntag (13/09 - mein Geburtstag) dann nach Hause kam, hatten wir nicht viel gemacht, ich habe mehr oder weniger den ganzen Tag Hausaufgaben gemacht. Aber am Abend nach Dinner hatten wir dann den besten Kuchen ever & ich habe von meiner Gastfamilie ein richtig süßes Armband bekommen *-* 

Wenn ich so zurückgucke auf was in den letzten Wochen passiert ist kann ich nur sagen ich bin glücklich! 

Bis Bald Eure Katha

- 16 weeks 



   

Samstag, 15. August 2015

#8 past half time....

Hey ihr,

ja ich lasse auch mal wieder von mir hören. Mir geht es soweit eigentlich echt gut und ich denke, dass ich so langsam ankomme.

Ich bin jetzt schon seit 2 Monaten in der Familie und es scheint ganz okay zu sein :) Ich meine wieso muss man Situationen immer beschreiben, damit andere Leute sie verstehen können? Warum kann ich nicht einfach das Gefühl, meine Gedanken an euch weiter geben, damit ihr wisst wie es sich so anfühlt?

Anfang Juli waren hier die Term 2 Ferien. Ich kann nur sagen, dass ich die deutsche Regelung über Ferien echt vermisse! 6 Wochen Ferien in 30 Wochen? das ist doch mal so richtig nicht genug! Meine Familie hatte nichts geplant, es war einfach mehr entspannt als gestresst. So sollten Ferien ja eigentlich auch sein oder? Aber irgendwie möchte ich dann ja doch etwas von Australien sehen... Die erste Woche habe ich viel mit meinen Freunden (Erin, Greta, Natalie) getroffen und war dann auch öfters beim Fußball (mein Gastvater ist Schiedsrichter), was echt gut war und mir so klar gemacht hat, dass ich eigentlich auch wieder spielen möchte. Gesagt getan, bin ich jetzt schon seit 2 Wochen in einem Team. Für die, die es nicht wissen ich habe eigentlich seit dem ich dran denken kann Fußball gespielt und dann vor 1 1/2 Jahren aufgehört gehabt. Ich kann nur sagen: Ich habe es sooo vermisst!

Dann war ich in den Ferien noch mit meiner Gastfamilie beim War Memorial, es war ein bisschen wie im Museum (wer schon mal mit mir im Museum war, weiß das ich da eher so durch sprinte) es war interessant aber nach einer Zeit wollte man dann auch nur noch raus... und im Outlet Centre (verglichen zu Deutschland soooo klein!). Und auch so, habe ich relativ viele Sachen über die Familie gelernt und auch Freunde kennengelernt. Ich bin relativ oft spazieren gegangen und jetzt wo ich auch ein Fahrrad habe, sind wir auch mal zum Lake Burley Griffin gefahren und zum War Memorial, wo ich dann natürlich auch, voll der Tourist, nur Fotos gemacht habe :D Alles in allem war es ehrlich gesagt langweilig... Ich hatte mir einfach mehr erhofft denke ich aber ich bin ja trotzdem dankbar *haha*.

Jetzt sind schon wieder 4 Wochen rum und so langsam geht es echt auch schon dem Ende zu.. Wenn ich so drüber nachdenke, ich habe eigentlich viel erlebt, vielleicht nicht in Canberra aber ich war für 2 1/2 Wochen in Perth und dann habe ich in 3! verschiedenen Stadtteilen gelebt, verschiedene Leute kennengelernt, eine Zeit lang Rugby gespielt, jetzt mit Fußball angefangen und ich habe mich 3 verschiedenen Familien angepasst, 3 verschiedene Tagesabläufe gehabt und ganz besondere Menschen & auch richtig gute Freunde kennengelernt. 

Ich bin so unglaubar glücklich, dass ich hier Menschen gefunden, die ich Freunde bezeichnen kann. Echt Freunde. Menschen mit denen ich über Probleme sprechen kann. Menschen mit den ich eine Gute Zeit verbringen kann. Menschen auf die ich mich verlassen kann (zumindest wenn es um was Ernstes geht :') ) Ich kann echt nicht sagen wie dankbar ich bin. Ich könnte mir gar nicht ausmahlen wie es wäre ein Jahr in eine Schule zu gehen und nicht einen Menschen zu haben, dem ich mich anvertrauen könnte, über den unnötigsten Scheiß zu reden und einfach nur ich zu sein... Es tut mir jetzt sehr leid, wenn das jemand liest und er/sie sich genauso fühlt...

Letztes Wochenende, war ich mit Crystal und Lewis ein bisschen Formaldress shoppen. Wir haben nicht wirklich was gefunden und auf dem Weg zurück, wollte ich dann halt noch irgendwie etwas touristisches machen. Lewis und Crystal hatten sich dann voll lieb entschieden auch mitzukommen. Und der Tag war dann einfach bombastisch. Wir waren erst in der National Library und da gab es dann halt verschiedene Floors und wir sind halt so in dem Fahrstuhl hoch und dann haben sich so die Türen geöffnet und es war alles dunkel und wir stehen da auch nur und versuchen die Türen zuzukriegen weil wir so Schiss hatten und haben dann aber auch nur sooo gelacht :'D Naja aufjedenfall waren wir dann noch in der Portrait Gallery und im High Court (wo die beiden eigentlich garnicht hin wollten und ich nur so, also ich geh da jetzt rein :) und dann sind sie nach so 5 Minuten hinterher gekommen haha) Wir sind dann noch ein bisschen am See lang gegangen und dann in einem Pop Up Cafe gelandet :) Es war aufjeden Fall ein richtig guter Tag seit langem! 

Achja, auch wenn es eher langweilig ist und ihr mir jetzt wahrscheinlich alle einen Stempel drauf drückt, gehe ich jetzt seit so 3 Wochen jeden Sonntag in die Kirche.. der Gottesdienst ist um 8:00 Uhr ... und ja ich habe echt keine Ahnung warum ich das mache aber ja :') Ich war in Deutschland eigentlich kaum in der Kirche... ich mein ja, ich glaube an Gott und wurde auch konfirmiert, aber ich habe dann doch immer so bis 11:00 geschlafen und ja oh mein Gott das hat sich hier in Australien auch voll verändert! In Deutschland war ich immer so bis 01:00 Uhr oder so wach und hier? Ich geh immer so um 22:00 Uhr ins Bett und bin spätestens um 8:00 Uhr auf... Es ist einfach nur so richtig komisch.

Update für das Ende...
Also so wie es momentan aussieht, kann ich vielleicht bei einem Freund vom 20.12 bis 9.01 bleiben. Ich hoffe einfach, dass das alles klappt. Und ja ich weiß, wenn ich einen schlechten Tag habe, dann wünsche ich mir einfach schon mit meiner Mam nach Hause zu fliegen aber eigentlich weiß ich, dass ich es echt brauch alleine zurück zufliegen. Das ganze alleine abzuschließen. Nein ich meine nicht, dass ich es vergesse und nie wieder zurück will aber einfach mit dem Thema Exchange abzuschließen und in die Normalität zurück zukehren. Denn eins kann ich sagen, Exchange ist keine Normalität. In keiner Situation und auch nicht wenn man schon 6 Monate hier ist. 

Achja OH MEIN GOTT... Das wissen ja auch die meisten noch gar nicht. Für mich geht es Ende September doch noch ins Outback und zum Ayers Rock *-* Ich kann gar nicht sagen WIE doll ich mich freue und auch hier kann ich nur sagen DANKE Mama und Papa!

Ich weiß auch nicht was momentan los ist, aber ich denke einfach nur über Veränderung nach im Moment. Wie ich mich verändert habe, mit dem was ich mache und was ich bin... Was ich in Deutschland verändern möchte und auch sonst, ich habe einfach so viele Gedanken in meinem Kopf.. all the time.. Es ist einfach anstrengend, das kann ich euch sagen. Anstrengend. Das war es am Anfang des Jahres wegen der neuen Sprache. Und jetzt? Jetzt ist es doch eigentlich alles normal und gewohnt. Nicht mehr ungewohnt, komisch und absurd. Aber genau jetzt bin ich auch an dem Punkt wo ich alles infrage stelle. War es die Richtige Entscheidung? Aber ich kann es doch auch nicht mehr ändern... Ich kann einfach nur jetzt schon sagen, dass mir diese Erfahrung soviel weiter geholfen hat. Im Guten. Im Schlechten. Und einfach nur so. Ich habe so viel gelernt. Über mich selbst. Die Welt. Gesellschaften. Und ich kann einfach nur sagen DANKE Mama, Papa, Oma, Oma & Opa, Opa & Bianca, Maritta & Frank, Bine & Gunnar, Oma Lange und nicht zu vergessen meinen Freunden... Danke für die Unterstützung. Das ich einfach mit euch reden kann über die komischsten Sachen. Und ihr das auch versteht, wenn ich mal einfach nicht schreibe oder anrufe. 

So ich hoffe das es euch allen soweit ganz gut geht und ihr es nicht zu warm habt :') 


Bis bald 

Eure Katha








Donnerstag, 2. Juli 2015

#7 Die Große Enttäuschung

Hi Leute,

eigentlich dachte ich, dass dieser Post wieder ein 'happy-post' wird aber leider kann ich das nur verneinen, denn nach nicht mal einem Monat, habe ich schon wieder eine neue Gastfamilie. Meine alte Gastmutter konnte mich aus persönlichen Gründen nicht mehr hosten und entschied dann vom einen auf den anderen Tag, dass ich ausziehen muss. Für mich war das Ganze echt ein riesen Schock. Es lief halt alles irgendwie perfekt und ich habe überhaupt nicht damit gerechnet.

So habe ich dann Montag, Dienstag & Mittwoch bei ner Freundin geschlafen und meine Organisation hat dann relativ schnell (2 Tage) eine neue Gastfamilie gefunden, bei der ich auch schon am Mittwoch eingezogen bin. Doch ein Problem gibt es bei der ganzen Sache und zwar lebt meine neue Familie in Ainslie (Northside) und nicht around Kambah (Southside), wo meine Schule ist, also kann es jetzt sein, dass ich auch noch meine Schule wechseln muss, was ich aber eigentlich auf alle Fälle verhindern möchte! Denn eins kann ich sagen, ich habe hier echt so richtig gute Freunde gefunden und dazu noch eine gute 'Schulgemeinschaft'. 

Meine neue Gastfamilie besteht aus 2 Eltern (Kate & Brad) und 3 Kindern (Emma 15, Isabel 13 & William 5). Es gibt eine Katze (Hermione) und einen Hund (Harry). Sie leben in einem relativ großen Haus, in Ainslie (5 Minuten entfernt von der City) und sind super nett und freundlich. 

Hier eine Karte:

Gelb - Der neue Ort 
Lila - Meine alte Gastfamilie
Blau - Meine Schule




Update 27/06:
Dank meiner Gastmutter kann ich so wie es jetzt aussieht auf meiner Schule bleiben, denn ich werde jetzt von 2 meiner Lehrerinnen (die in der Nähe wohnen) mit zur Schule genommen. Es ist echt total komisch aber man muss einfach das Beste draus machen, denn zumindest kann ich bei meinen Freunden bleiben. 

Aber nochmal zum Juni:
Wie schon im letzten Post gesagt, war ich für gute 2 Wochen krank und es hat sich jetzt herausgestellt, das ich ein richtig niedriges Eisen Level habe und deswegen jetzt halt Eisentabletten nehmen muss ... Aber zumindest weiß ich jetzt was los ist :)

Dann bin ich am 6/06 mit Zoe und Ronan (Gastmutter und -bruder) nach Dubbo (NSW) gefahren, wo wir Zoes Vater besucht haben, Wir sind Samstag hin gefahren (4 Std.) und Sonntag Nachmittag zurück. Aber am Sonntag bin ich noch in den Zoo gegangen. Eigentlich war geplant, das wir alle zusammen gehen, aber die hatten dann alle keine Lust mehr und ich wurde mehr oder weniger am Zoo abgesetzt, weil ich es ja nicht verpassen soll (ja ich war sehr angepisst). Der Zoo ist in einem Loop angelegt, den man entweder gehen, Fahrrad fahren oder Auto fahren kann. Also wollte ich mir ein Fahrrad holen (6km zu laufen? Nein Danke.) aber man durfte sich nur welche leihen wenn man über 18 ist. Also durfte ich bei 25°C schön 6 km in der Sonne laufen, was wie ich jetzt sagen kann echt kein Spaß ist, erst recht nicht wenn man schlecht gelaunt ist. Naja ... Ich habe dann hier und da ein paar Fotos gemacht und dann mich wieder abholen lassen und dann ging es auch schon wieder nach Canberra.

In PE haben wir dann eine Woche lang Social Dancing gemacht, als "Vorbereitung" für Formal und so, was ich natürlich nicht gewohnt war, denn wenn du in Deutschland wissen willst wie du tanzt, gehst du doch zur Tanzschule oder? Aber auch sonst freaken langsam alle über formal aus... Fast jeden Tag wird man über Kleid, Hair & Make Up ausgefragt und wenn man noch nichts hat, dann heißt es was willste denn...

Während ich bei Zoe gelebt habe, waren wir noch 2 mal bei den Kingston Markets (Old Bus Depot) und ich bin mit Joseph (dem Nachbarn) am Wochenende zum Frühstück los.

Und dann ging der ganze Umzug wieder los...

Jetzt bin ich schon gut 2 Wochen in Ainslie bei den Robertsons und hoffe einfach, dass das hier die letzte Familie ist. Es fühlt sich gut an und alles aber das war es bei der letzten Familie ja auch... Ich hab jetzt einfach irgendwie Angst und bin mit allem total unsicher... 

Samstag Morgens geht es jetzt immer um 8:30 Uhr zum Fußball von dem kleinen Bruder. Ich dachte mir halt auch erstmal waaarum so früh? Aber naja geht schon irgendwie... 

Die letzte Woche von Term 2 hatten wir Australian Buisness Week (ABW). Wir mussten ein Hotel für "2 Jahre" leiten und Advertisment und ein Trade Display entwerfen. Am Ende war meine Gruppe die glücklichen Gewinner :) Es hat Spaß gemacht, aber es war seeehr anstrengend und nervenaufreibend. 

Nächste Woche fangen dann die Ferien an, wir haben zwar keine Pläne aber dafür kann man sich ja mit Freunden treffen ;) 


Bis bald 

   Katha

Donnerstag, 28. Mai 2015

#6 Veränderungen und Umstellungen

Hi :)

ich weiß, ich habe mich lange nicht mehr gemeldet, aber es ist einfach viel passiert. Nach dem ich von Perth zurück bin, lief es mit meiner Gastfamilie nicht mehr so, wir hatten auch vorher schon ein paar Probleme, ich glaube die Chemie hat einfach nicht so gestimmt und wir waren einfach alle total verschiedene Persönlichkeiten mit anderen Interessen und Einstellungen zu Situationen. Ich hatte also meiner Organisation bescheid gesagt, dass ich gerne wechseln möchte und meine Schule hat das irgendwie auch mit bekommen, so dass die auch noch ein bisschen Druck gemacht haben. 

Es ist einfach total schwer seine Organisation zu überzeugen, dass es einem nicht gut geht. Ich möchte nicht sagen, dass es die nicht juckt, aber es ist für die einfach so viel einfacher Gespräche zuführen und es beiseite zu legen, als sich direkt darum zu kümmern... Ich habe dann aber über meine Schule eine neue Gastfamilie bekommen. 

Meiner alten Gastfamilie wurde das mitgeteilt, als ich gerade mit der Schule in Sydney war und die letzte Zeit war dann doch total komisch... Aber es war alles okay *haha*. 

Ich habe dann letzte Woche Samstag (17/5) gewechselt und bin jetzt auch total happy! 

Ich lebe bei einer allein erziehenden Mutter und einem 12 jährigen Sohn, der auch auf meine Schule geht. Ich fühl mich bereits jetzt richtig wohl und irgendwie auch als Teil der Familie (auch wenn es komisch ist, weil ich ja erst seit 2 Wochen hier bin ...)

Hier eine Karte: 
Rot - wo ich vorher gewohnt habe (Ort)
Grün - meine erste Schule
Lila - wo ich jetzt wohne (Ort)
Blau - meine Schule


Und was ist sonst noch so passiert? 




Ich bin mal wieder mit 
Greta und ihrem Hostdad 
zum Rugby 
(BRUMBIES - WARATAHS)








Dann bin ich Anfang Mai mit meiner Schule (Year 9/10) für 3 Tage nach Sydney gefahren.
Es ging Montag (04/05/15) um 6 Uhr morgens los. Wir sind dann ca. 4 Stunden nach Sydney gefahren (war echt ne lange und langweilige Fahrt. Als wir dann in Sydney waren, sind wir erst zu der Jugendherberge (YHA Sydney Harbour), haben da kurz unsere Sachen abgelegt und sind dann zum Hafen gegangen und sind mit ner Fähre erst zu einer Quarantäne Station gefahren, wo wir ne Tour gemacht haben und danach nach Manly gefahren. Wir haben dann da ne Stunde am Strand gesessen und sind dann wieder zurück zur Jugendherberge. Da sind wir dann auf die Zimmer, hatten Dinner und sind danach zu einer 'Ghost Tour'. Wir haben von einem Guide verschiedene Rollen bekommen, die dann während der Tour vorgekommen sind und wir dann halt was machen sollten. Die Tour an sich war jetzt nicht so interessant und auch der Guide hat das ganze nicht so cool erzählt. 

Am Dienstag sind wir dann mit der Bahn zu den ABC & Triple J Studios gefahren. Auch da hatten wir wieder ne Tour. Es war zwar ganz cool da mal so rum zugehen, aber der Guide war wieder so richtig schlecht. Es war halt echt so, dass alle Guides aufm Camp richtig schlecht waren. Als wir dann aus dem Studio kamen, sind wir weiter zum National Museum und dem Museum of Contemporary Art. Danach sind wir zurück zur Jugendherberge, die übrigens echt gut ausgestattet war, hatten Dinner und sind dann mit ner Fähre zu Darling Harbour, wo wir erst eine Stunde machen konnten was wir wollten (hab mir endlich ein Hard Rock Cafe T-Shirt geholt *-*) und danach ins IMAX Cinema, wo wir Age Of Ultron in 3D geguckt haben. Die Leinwand war echt riesig und die SItze sind auch nicht so wie in einem normalen Kino, sondern eher wie in einem Theater und echt total riesig.

Mittwoch sind wir ja schon wieder zurück nach Canberra, aber vorher waren wir noch im Taronga Zoo. Der echt schön angelegt ist und man einen super Ausblick auf Sydneys Skyline hat. Wir waren ca. 4 Stunden da und sind dann zurück zur YHA und dann zurück nach Canberra.

Alles in allem, waren es drei richtig schöne Tage. Ich vermisse den Ausblick von der Dachterasse (direkter Blick auf Sydney Harbour) jetzt schon. Wir hatten echt ne schöne Zeit.    



In der Schule haben wir in Science jetzt Chemie und welch wunder? Ich verstehe es :OOOOO *haha* Ich hab mich erstmal voll gefeiert, ich mein wer hätte schon gedacht, dass ich mal Chemie versteh? Und dann hatten wir auch ein Assignment und mussten so ein Chemie Spiel entwickeln und omg ich habs verstanden! :O

Dann war Ende Mai ja noch Eurovision (Ich hatte ja Angst, dass ichs nicht gucken kann (ja ich bin verrückt :'D) weil Australien ja nicht Teil ist. Aber dann kam Guy Sebastian :D). Ich hab das dann zusammen mit ner Freundin geguckt und ja Deutschland hat abgekackt aber hey zumindest war Australien nicht so schlecht :D.

Und dann war ich erstmal krank -.- erst ne Mittelohrentzündung und dann Grippe, besser kann es echt nicht gehen. Ich bin jetzt schon die zweite Woche zuhause aber es wird langsam besser. 

Zumindest gab es ja beim HSV dann was zu feiern :D Ich hab ja jetzt schon so lange gezittert, Nachts die Spiele auf Sport1.fm verfolgt (mal 23.30 Uhr, 6 Uhr, 4 Uhr oder doch 3 Uhr) und dann gab es ja endlich mal die Erlösung :)

Die Neusten Neuigkeiten:
Eigentlich geht mein Programm ja nur bis zum 29/11/2015 und mein Visum läuft am 05/12/2015 aus. Ursprünglich, konnte ich zu einer Freundin in Melbourne über Weihnachten und Neujahr, aber das klappt jetzt leider irgendwie doch nicht. Meine Mutter war dennoch schon länger am überlegen, ob sie nach Programmende hier her, mich besuchen kommt und wir dann ein bisschen reisen und dann zusammen zurück. Aber jetzt hat mir meine Gastmutter angeboten, dass ich bei denen bis nach Neujahr bleiben kann und meine Ma hat jetzt auch gesagt, dass sie kommt. Also bleibe ich noch bis zum 05/12/2015 in Canberra, reise dann mit meiner Ma nach Sydney-->Brisbane-->Adelaide-->Melbourne-->Canberra. Sie fliegt dann wieder zurück und ich bleibe noch bis zum 09/01/2016 hier und bin dann am 10/01/2016 wieder zurück. Ich freu mich jetzt schon *haha* und ich flieg auch nicht über Sydney zurück sondern über Melbourne :)


Bis dann!

Katha








Freitag, 24. April 2015

#5 Perth

G'Day Mate! 


Term 1, 3 Monate, 94 Tage! Ich kann es nicht wirklich glauben, dass ein drittel der Zeit fast schon rum ist... In diesem Post geht es um meine 1. Ferien hier in Australien, die ich dann auch gleich mal in Perth verbracht habe (die sonnigste Hauptstadt Australiens). 

Meine Gastmutter und ich sind Freitag abend, 03/04/15, rüber geflogen (langweiliger 4 Stunden Flug) und wurden am Flughafen dann von der Tochter abgeholt und wir sind zu ihrem Haus gefahren. Als wir ankamen war es dann 1 am und ich bin total übermüdet ins Bett. 



Habe ca. eine halbe Stunde mit der Bahn und 45 Minuten mit dem Auto von der Stadt entfernt gewohnt.

Am Ostersonntag sind wir erst zur Kirche, ich fand es echt schön mal wieder zur Kirche zu gehen auch wenn es irgendwie komisch war, erstens war es ja auf englisch und deswegen konnte man nicht mal die einfachsten Sachen mitsprechen und dann halt auch katholisch. Aber es war trotzdem schön. Dann sind wir weiter zu der Familie vom Schwiegersohn meiner Gastmutter und meine Gastfamilie hat für Ostern die Tradition nur ein großes (600g) Schoko-Ei zuhaben, was dann mit der ganzen Familie geteilt wird. Also hab ich das Ostereier suchen vermisst ;) *haha*

Am Montag waren wir dann auf dem Markt in Fremantle, da gab es echt alles. Souvenirs, Essen, Art, Schuhe, Lederwaren, Klamotten, einfach alles, leider auch das was man nicht braucht, aber trotzdem Geld für ausgibt *haha*. Danach waren wir noch auf der South Terrace, wo gerade ein Street Festival stattgefunden hat. Musiker, Feuerwerfer, tanzende Zeichner, Glaskugel-Künstler, irgendwie alles. Es war einfach ein kleines süßes Straßenfest :)

Am 09/04 waren wir in Perth's Science Centre "Scitech". Es war super überfüllt, da es geregnet hat und es Schulferien waren. Ich bin ja sowieso nicht so interessiert an so Wissenschaftssachen, aber man konnte sich die Sachen nicht einmal angucken, außer man hätte sich da so richtig durchgedrängelt. Es ist super schön für kleine Kinder! *haha* Danach sind wir dann aber nochmal in die Stadt, war ganz schön :)

Am 10/04 war ich dann im Prison in Fremantle und hab so eine Tour gemacht (Torchlight Tour) die die so ein bisschen auf Gruseltour gemacht haben haha. Aber es war ganz gut.

Am 12/04 hatten wir einen Tag im Aquarium. Dafür sind wir erstmal eine Stunde zur North Side gefahren. Dann sind wir ein bisschen in dem Aquarium herum gegangen und sind auf so einem Laufband durch einen Tunnel gefahren. Später hatte ich dann einen "Reefwalk". Ich bin im Tauchanzug und mit Maske und dem Luftteil (keine Ahnung wie das heißt) in ein "Schwimmbecken" wo die dann so Korallen und Fische hatten und bin da so 10 Minuten rumgegangen :) Es war irgendwie ein komisches Gefühl, weil man nicht richtig auf dem Boden geblieben ist aber auch nicht geschwommen ist und jedesmal wenn man ausgeatmet hat, hat man die ganzen Wasserblasen ins Gesicht bekommen -.- Aber es war eine tolle Erfahrung :) Auch weil ich in Canberra ja nicht so die Zeit/Möglichkeit hab einen Tauchkurs zu machen. Bilder hier (week 10)

Am 13/04 habe ich mich noch mit Nina vom Camp getroffen (schön mal wieder mit jemandem zu treffen :D) und hab die Stadt ein bisschen entdeckt. 

Am 14/04 haben wir uns auf den Weg nach York (nord-östlich von Perth) gemacht, es ist die älteste Stadt in Western Australia. Wir sind da ein bisschen herum gegangen, zu einer Sock Factory (war dann doch net so doll :D), zum Museum (hätte 5 Minuten nach dem wir angekommen geschlossen, also sind wir nicht rein *haha*) und sind noch ein bisschen herum gefahren. Die Fahrt hin und zurück war echt total schön *-* genau so habe ich mir Australien vorgestellt :) 

Am 15/04 waren wir mal eben kurz in Pinjarra zum Afternoon Tea ;) ich dachte mir auch nur okay *haha* Wir sind da nämlich fast 45 Minuten hingefahren, waren so 20 Minuten da und dann wieder zurück :D Aber es war trotzdem schön noch ein bisschen mehr zusehen.

Am 16/04 haben wir noch ein bisschen Sightseeing gemacht. Am Morgen sind wir erst zum Kings Park *-* Total schön :) Da haben wir so einen Tree Walk gemacht und sind auf den DNA-Tower gegangen. Man hat von da echt einen wunderschönen Blick auf die Skyline von Perth.

Am 17/04 hatte ich früh morgens eine Surfstunde am Scarborough Beach. Es war echt schwer. Die Wellen waren riesig und selbst die, die schon ein paar Stunden hatten, haben kaum was hingekriegt... Ich war froh mich eins/zwei mal auf dem Brett zu halten und nicht direkt runter zufallen, wenn die Welle kommt :D Aber ja ich hab mich natürlich wieder verletzt, ich mein wieso auch nicht? Aber nix schlimmes ... Es war trotzdem ganz gut und ich kann jetzt immerhin sagen ich hatte ne Surfstunde (würde nicht sagen ich war surfen ;D) 

Am 19/04 sind wir wieder in Richtung Norden. Erst sind wir zu ner "Chocolate Factory", was eher ein Schokoladen Shop war. Aber trotzdem ganz gut ne Janina ;D. Daneben gab es noch einen Laden wo man Honig, Jam und Wein probieren konnte (for free) Als wir da noch Morning Tea hatten, sind wir weiter zum "Caversham Wildlife Park" gefahren. Da gab es dann Fotos mit Koalas, Kängurus, Schlange, Wombat, Wallaby und Kuh :) Es war echt schön, es waren auch fast nur australische Tiere und ja ein schöner Tag ging dann mit Bremen-HSV zuende, auch wenn sie verloren haben ...


Am 21/04, habe ich mich morgens noch mit Paula getroffen, die auch mit dfsr nach Australien ist und dann bin ich fast zu spät zurück und deswegen sind wir gleich zum Flughafen, denn meine Ferien in Perth sind vorbei und ich muss sagen, es ist definitiv eine Stadt die es sich lohnt sich anzugucken (sagt man das so? :o) Am Flughafen war ich erstmal total verwirrt, weil ich zu Gate 25 musste und da wo ich dann lang musste wurde nur Gate 2 & 3 ausgeschildert, also hab ich ganz blöd 2 Piloten gefragt, weil ich irgendwie dachte, die sollten das doch wissen :'D Bin dann nochmal ein bisschen rumgegangen am Flughafen und dann ging es auch schon los :) Ich hatte mal wieder Glück und genau wie auf dem Hinflug, saß nur noch eine andere Person in meiner Reihe, sodass ich einen Platz frei neben mir hatte :D Nach 4 Stunden bin ich dann wieder in Canberra angekommen und ich wurde von meiner Gastmutter abgeholt.  

Das waren meine Ferien in Perth :) 




Wie geht es euch allen denn so? 

Liebe Grüße! 
Ihr wisst gar net wie sehr ihr hier vermisst werdet!

Katha


Sonntag, 29. März 2015

#4 Rugby, Emotionen und aufregende Wochenenden



Not until we are lost we do understand ourselves.
                  - Henry David Thoreau                                       

Hi,

schon 2 Monate bin ich jetzt hier und es ist echt anders, aber gut? Ich weiß nicht so richtig, wie ich es beschrieben soll ...Ich hatte auf jeden Fall einen emotionalen aber aufregenden Monat.

Ich habe jetzt angefangen Rugby League zu spielen, zusammen mit Chelsea aus der Schule und es macht echt Spaß :D Auch wenn es irgendwie ein bisschen brutal ist *haha*. Dann hab ich am Samstag (21.3) Footy boots gekauft und ja ich hab meinen Dad da echt vermisst ... Es ist einfach komisch wenn man fast 10 Jahre lang mit der gleichen Person Fußball Schuhe einkaufen geht und dann alleine oder mit anderen Leuten einkaufen geht ... aber ja ich hab n Paar gefunden (Bild ist unten) und dann auch noch n Mundschutz geholt :D 



Dann war ich mit Greta (deutsche Austauschschülerin auch in Canberra) bei einem Spiel der Brumbies (Canberra Rugby Union Team) & mit dem Footy Team (Chelsea, Meg, Caitlin, T., Abbey, Tamikah) am Samstag beim Spiel der Raiders (Canberra Rugby League Team)


BRUMBIES Game




















Raiders Game


 

 
Me, Chelsea & Caitlin




Ich habe angefangen Klavier zu spielen (ein kleiner Ausgleich zum fehlenden Gesangsunterricht & Chor ...) und es macht echt Spaß, ich konnte das auch in eines meiner Fächer wechseln, so dass ich halt üben kann, da meine Gastfamilie kein Klavier hat. Eigentlich wollte ich auch den Scouts beitreten, aber da es an dem gleichen Tag wie Rugby Training ist, wurde mir das ein bisschen zu stressig ... Dennoch war das erste Mal, wo ich bei denen war um mir das anzugucken richtig witzig. Es war so ne Cooking Night und da hat halt jeder so 2 Sachen mitgebracht und dann musste man damit was machen. Später wurde mir dann noch 'Spider' vorgestellt, das ist ein Getränk, bei dem man Vanilleeis und Coke mixt - es war nicht so schlimm wie erwartet, aber auch nicht richtig gut :'D. 

An dem ersten März Wochenende, bin ich mit meinem Gastbruder zu einem Heißluftballon Crew Training gefahren, wo sie halt so den Balloon fertig machen und dann immer hoch und runter gehen für ca. ne Minute und die Leute dann kurz hoch und wieder runter fahren. Es war eigentlich echt cool und es fühlte sich echt wie schweben an. Aber irgendwie war es viel spannender zu sehen, wie alles fertig gemacht wird :D Danach hab ich mich noch mit Leon & Federica (vom Camp) getroffen & es war echt schön mal wieder mit jemandem zu reden, der in der gleichen Situation ist. Für die, die auch ein ATJ machen, wenn ihr die Möglichkeit habt euch mal mit anderen ATS zu treffen nutzt sie, auch wenn immer gesagt wird man soll sich nicht viel mit internationals machen, ab und zu ist es mal ganz gut :)

An dem Sonntag hatten wir dann ein Treffen organisiert von meinem LC, mit denen die jetzt bald wieder gehen (Schweden, Frankreich, Itallien & Dänemark) und uns neuen. Es war ne gute Gelegenheit, sich ein paar Tipps abzuholen.

Dann kam die Zeit in der ich irgendwie richtig down war ... Ich hatte krasses Heimweh & ich musste bei jeder Kleinigkeit heulen ... Es war im nachhinein relativ witzig, weil die ATS bei dem Treffen uns halt so gefragt haben, ob wir schon Heimweh hatten & ich nur so ne alles gut und die nur ja dann kommt das bald. Und ca. ne Woche später hatte ich dann echt nur noch schlechte Tage *haha* 

Ich war hier auch das erste mal campen, ist ja sehr beliebt in Australien und irgendwie auch Teil der Kultur. Wir sind Samstag morgen los, ins nirgendwo :D Nach 20 Minuten hatte ich keinen Empfang mehr und ich dachte nur ja gut ... Wir sind dann in die Hills gefahren und haben auf nem Campingplatz die Zelte aufgebaut. Es ging alles relativ schnell, also sind wir noch ins 'Tidbinbilla Nature Reserve' und sind da einen Weg gegangen, durch das Reserve. Als wir wieder zurück waren, haben wir Barbecue gemacht und dann noch Karten gespielt. Die Nacht war ziemlich scheiße ... Ich bin irgendwie alle 2 Stunden aufgewacht, trotz Pulli war es arschkalt und ich hab die ganze Zeit ne Mücke gehört (hat mich verrückt gemacht *haha*). Am Morgen haben wir dann schnell zusammen gepackt & sind dann zu nem Wasserfall, da kurz rumgegangen und dann wieder zurück nach Hause. Insgesamt war es okay, aber ich bleibe dabei, dass ich Camping nicht mag. 

An dem 3. März Wochenende, bin ich mit Crystal aus der Schule und ihrer Family, raus auf ne Farm gefahren. Wir hatten Lunch in nem kleinen Pub in dem Ort (Pub, Tante Emma Laden & Petrol Station) und sind dann zu der Farm, wo die Freundin der Familie ihre Hochzeit hat. Die hatten sogar ein Känguru als Haustier *-*

Da McDonalds der Sponsor von meinem Rugby Team ist, hatten wir eine Promo Night und haben mit den gearbeitet. Es ist echt stressig ... Ich hatte einfach mal keine Ahnung was zu tun ist und war total überfordert ... Aber es war fun :D 

Ich hatte dann die Chance ein HSV Spiel übers Internet Radio zu hören und es war mein Highlight :) scheiß drauf, dass die immer scheiße spielen, aber wenn man erstmal Sachen nicht mehr hat, merkt man wie wichtig sie einem sind, auch wenn es nur kleine Sachen sind, ich kann das jetzt erst richtig nach empfinden. Ich bin kurz danach nämlich zum Footy Game und *ich konnte es kaum glauben* ÜBERHAUPT KEINE Stimmung -.- einfach nix ... Bei dem Spiel GER : AUS hab ich natürlich auch nur gedacht warum steht es gerade 1:2 aber ist ja noch 'gut' ausgegangen.

Dann habe ich die Nachricht über den Flugzeugabsturz bekommen und es war erstmal ein totaler Schock ... Mein Beileid geht natürlich an die Familien ...  https://www.youtube.com/watch?v=UKN8VsAkHXw 

Eigentlich wollte ich das Wochenende mit Terry an die Coast fahren, doch dann kam die Geburtstagsparty ihrer Nichte dazwischen (wir waren Schlittschuhlaufen) und dann ein Familien Notfall, so dass ich dann bei Erin übernachtet hab & wir n Movie Marathon gemacht haben. 

Mir fällt hier echt auf, dass sich mein Schlafrhythmus voll verändert, ich bin immer richtig früh müde und kann nicht mehr ausschlafen ... & noch ein kleiner Tipp an alle zukünftigen ATS achtet auf euer Geld ;) 

Nächste Woche geht es dann nach Perth für gut 3 Wochen (eine Woche schulfrei :) ).

Byyeeeeee 


Ps. Fotos folgen (hier ist sehr schlechtes Internet :/)

Sonntag, 22. Februar 2015

#3 Alles anders

Hey ♥ 

jetzt bin ich schon 3 Wochen in meiner Gastfamilie und dachte ich melde mich mal wieder, es hat sich echt viel verändert, aber trotzdem wird der Tagesablauf langsam normal :)

Wie oben schon geschrieben, hat sich hier viel verändert, ich habe die Schule gewechselt, meine Haare abgeschnitten und überhaupt der ganze Tagesablauf ist anders. 

Aber erstmal zum Schulwechsel:
Ich kam auf meiner ersten Schule einfach nicht so klar, sowohl mit den Leuten als auch mit der Schule und den Lehrern. Wenn meine Gastmum nicht schon mal eine Austauschschülerin gehabt hätte, die gewechselt hat, wär ich vielleicht auf der Schule geblieben und nach ner Zeit wär ich damit klar gekommen, zwar nicht glücklich aber naja. So habe ich die Schule gewechselt und bin super glücklich. Ich hatte nach 1 1/2 Wochen (am Donnerstag) auf der ersten Schule einen Probetag an der neuen Schule und der war einfach perfekt *-*. Ich kam von Anfang an total gut mit den Leuten klar, ich wurde sogar direkt für Sonntag auf eine Geburtstagsfeier eingeladen, obwohl noch nicht einmal klar war, dass ich wechsel *haha*. Aber mir war klar, wenn es keine Probleme gibt, dann wechsel ich die Schule, denn ich weiß, dass es auf der anderen Schule nicht ein halb so gutes Jahr werden würde! Ich bin jetzt seit 1 1/2 Wochen auf der neuen Schule und ich lieeeebe es :D Ich komme super gut mit den Leuten klar, die Fächer sind auch ganz gut :'D, ich muss halt English, Maths, Science, PE & History haben, hab dann aber noch Photography, Danish & Spanish (wer die Story wegen der Sprachen wissen will: Schreibt mir ne Nachricht :D ) und ich freu mich einfach immer total in die Schule zugehen, was richtig komisch ist, aber hey ich hab im moment noch nichts worauf ich mich freuen kann *haha*. Nochmal zur Schule allgemein: Hier ist es so das die Schule um 8:55 Uhr anfängt und um 2:45 zu ende ist. Die ersten 10 Minuten haben wir immer Home-Group (Klassenlehrer) und jede zweite Woche, freitags haben wir Assembly.

Haare ab:
Ich habe meine Haare abgeschnitten :D Für die die es noch nicht gesehen haben unten ein Bild :D Ich hab mit meiner Hostmum so darüber geredet, was ich hier machen/sehen will und dann meinte ich halt, ja ich würde meine Haare gerne verändern (schneiden/färben) und dann meinte sie, ja wir können mal zu meinem Friseur gehen und einfach mal gucken, dann waren wir da und naja letzten Freitag (Freitag der 13. :'D ) hab ich sie dann einfach abschneiden lassen :D und ja ich bin echt happy das ich das gemacht hab, es ist einfach viel einfacher :) 




In der ersten Woche hat mich mein Hostdad mit nach Queanbeyan genommen, weil man da immer Kängurus sehen kann. Und so war es auch, leider sieht man hier auch immer wieder tote Kängurus :/



Dann war ich am ersten Wochenende mit meiner Hostmum im 'National Museum of Australia', im 'Telstra Tower' (Aussichtsplattform) & in der 'National Capital Exhibition' (Museum über Entstehung von Canberra) 

National Museum of Australia

National Museum of Australia

Ausblick vom Telstra Tower

Ausblick vom Telstra Tower


Ausblick von National Capital Exhibition

Weitere Bilder hier.
Was mich echt gewundert hat, war das man hier in die Museen kostenlos rein kann ... Also es war echt so man geht einfach rein, keine Warteschlange, keine Kosten :) voll gut. Das National Museum war echt gut, aber es ist mega groß und man verläuft sich schnell, trotz Plan *haha*  Und auch sonst war der Tag echt gut :) 

An dem Sonntag waren wir dann bei Terrys Schwester, die 1 1/2 Stunden weg wohnt und auf dem Weg dahin konnte ich dann auch mal 'richtige australische Straßen' kennen lernen (die waren echt mies ...) und als wir dann angekommen sind, war da auch noch eine ihrer anderen Geschwister (die haben sich 9 Jahre lang nicht gesehen, also eine kleine Überraschung *haha*. Aber ihre Schwestern sind richtig nett und ja es war voll nett die kennen zulernen und ich liebe deren Haus :D Es ist einfach richtig schön eingerichtet, alles passt zusammen und ... einfach zu schön *-*

Letzten Samstag hatten wir dann das erste mal Besuch von meiner Koordinatorin hier in Canberra. Was halt ein bisschen komisch war, weil sie dann auch so meinte: ja fühlst du dich hier wohl, ich mein ich fühl mich hier richtig wohl, aber jemand der sich nicht wohl fühlt, sagt das doch wohl kaum wenn die ganze Gastfamilie zusammen sitzt oder?! Naja das fanden wir auf jeden Fall alle ein bisschen komisch *haha* 

Am Sonntag war ich erst mit Terry im 'Old Bus Depot Market' 

Art part

Fashion part

Food part


und danach auf der Geburtstagsfeier von Chloe & Julia:

hinten: Lewis, Sarah, Julia, Melissa, Emily, Me
mitte: Lily, Jess, Crystal, Chloe, Cat
vorne: Crystals bruder (no name :D) & Chelsea

vorbereitung der Wasserrutsche 
An dem Folgenden Montag (16.2) hatten wir 'Swimming Carnival'. Die Schüler hier sind seit dem sie auf der Schule sind in einem der 4 Häuser (Yellow, Red, Green, Blue) und treten dann bei verschiedenen Events für ihr Haus in verschiedenen Rennen/Disziplinen gegen Schüler aus anderen Häusern an. Ich war im 'Blue House' und ja uns wurde am Ende nicht gesagt, wer vorne liegt, aber unser Haus war ganz gut :D


Am Dienstag hatten wir Schulfotos. Bei denen werden nur Single-Fotos gemacht und dann gibt es ein Jahrbuch mit Jahrgangsfoto, wo dann alle Single-Fotos auf eine Seite gepackt werden ... Ein bisschen dumm und ich find das in Deutschland echt besser aber naja ist ja egal.

Donnerstag war ich mit Josh dann bei den 'Lake Tuggeranong Sea Scouts' und hab mir das mal angeguckt und ja, die Leute da sind übelst nett und ich werde mir das nächste Woche nochmal so richtig angucken :D 

Das Wochenende war dann eher Relax & Enjoy heißt so viel wie wir waren zuhause, haben ein Spiel gespielt, auf der Wii Bowling gespielt und ich war noch mit Terry im Kino, wir haben 'What we did on our holidays' geguckt, sehr emotional und wie ihr ja wisst heul ich dann gern, also saß ich da im Kino heulend und konnte nicht aufhören *haha* 

Diese Woche werde ich mir noch Rugby, Piano & Scouts angucken und ich hoffe, dass ich dann einfach so ein bisschen was mache :D Also nicht nur Schule und dann zuhause *haha* und ja ich freu mich voll darauf und ja wir (Terry & ich) haben diese Woche unsere Flüge nach Perth gebucht, weil ich die ersten Ferien in Perth bei Terrys Tochter verbringen werde :)


Bis dann 

Katha 

Mittwoch, 4. Februar 2015

#2 Erster Eindruck & Erster Schultag

G' Day!


ich kann es echt immer noch nicht glauben :D ich bin jetzt schon seit einer WOCHE in Australien und bleibe noch mehr als 40!!! Das kann man einfach nicht realisieren. 

Nach dem ich an meinem ersten Tag hier ja relativ früh ins Bett gegangen bin, habe ich am nächsten Tag auch noch voll lange geschlafen und war dann fast zu spät, weil wir um 9:00 Uhr in der Schule erwartet wurden. Ich hab in der Schule dann Fächer "gewählt", was eher so war, dass mich die Lehrerin da gefragt hat, was ich haben möchte und ich da erstmal so saß .. jaa keine ahnung, ich hatte jetzt auch nicht mehr alles im Kopf, was mir meine Gastmum gesagt hatte. Und dann fragen die erstmal ja was ich denn letztes Jahr gehabt hätte und ich dachte echt die wollen mich verarschen :D. Die Lehrer haben dann irgendwas in ihre Computer eingegeben und ich hab in der Zeit die Schuluniform gekauft.


Nicht wirklich schön :D

Und das Logo ist noch schlimmer :'D

Neben mir waren noch ein paar andere neue Schüler da, die in Year 10 gehen und uns wurde dann noch kurz die Schule gezeigt. Dann bin ich zufuß nach Hause, bin also meinen Schulweg das erste Mal gegangen :) Zuhause angekommen, hab ich dann erstmal etwas gegessen, da ich ja morgens zu viel stress hatte ;) und dann habe ich Superbowl geguckt *-* endlich mal live und bis zum Ende haha :D Am Nachmittag kam Josh (mein Gastbruder)  nach Hause und er ist dann 2 Std. lang mit mir in Canberra rum gefahren, hat mir ein bisschen was gezeigt und ja es war einfach krass, weil ich solche Ausblicke echt nicht gewohnt bin :D 

Ausblick, von meinem neuen Zuhause *-*

Ich liebe es einfach *-*
Canberra City 
Canberra City

Auf dem Rückweg haben wir dann noch bei irgendeinem Frozen Ice Laden angehalten und wir haben irgendwas gekauft haha, ich hab immer noch keine Ahnung was das ist :D 

Ich finde es hier so schön und ich fühl mich hier auch voll wohl, aber ich vermisse euch trotzdem ganz doll  ♥



Bis Bald 

Katha ♥